Gemeinsames Treffen der Direktoren/Schulleiter der Mittelschulen in Siroki Brijeg

Im Rahmen des Projektes „Sajam Srednjih skola – Mostovi prijateljstva 2015“ (Messe der Mittelschulen – Brücken der Freundschaft 2015) wurde in Siroki Brijeg ein gemeinsames Treffen der Direktoren/Schulleiter der Mittelschulen organisiert.

Am Treffen haben Vertreter des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft, Kultur und Sport des Kantons Herzegowina-Neretva, Vertreter der Stadt Mostar, Vertreter des Ministeriums für Erziehung, Bildung, Jugend und Sport, Vertreter des Pädagogischen Instituts sowie Instituts für Bildung, Vertreter des Jugendrates der Stadt Mostar als auch Direktoren/Schulleiter der Stadt Mostar, Ljubuski und Siroki Brijeg teilgenommen.

Das primäre Thema der Veranstaltung war, die Direktoren/Schulleiter über die Aktivitäten der Messe, die vom 16. bis 20. November 2015 stattfinden wird, zu informieren.

Nach dem gemeinsamen Treffen besuchten die Teilnehmer die Fa. FEAL, welche die globalen Trends in der Aluminiumverarbeitung ständig verfolgt, in moderne Technologien investiert, Fachleute kontinuierlich weiterbildet und europäische Standards berücksichtigt.

Das Projekt „Sajam Srednjih skola – Mostovi prijateljstva 2015“ (Messe der Mittelschulen – Brücken der Freundschaft 2015) wird im Rahmen des Projektes „Dijalog za buducnost“ (Dialog für die Zukunft) vom Jugendrat der Stadt Mostar durchgeführt, welches seitens der UNDP, UNICEF und UNESCO in Partnerschaft mit der Präsidentschaft von Bosnien und Herzegowina implementiert wird. Das Projekt „Dijalog za buducnost“ (Dialog für die Zukunft) wird vom Büro der Vereinten Nationen finanziert zur Unterstützung der Friedensschaffung/Fonds.

Das Projekt „Sajam Srednjih skola – Mostovi prijateljstva 2015„ (Messe der Mittelschulen – Brücken der Freundschaft 2015) hat zum Ziel, Vertrauen und Vielfalt zu fördern sowie den bürgerlichen und interkulturellen Dialog zwischen den Bürgern, insbesondere jener junger Menschen zu stärken, um Gewaltpotential und Konflikte  zu vermeiden.

Die Aktivitäten des Projektes „Dijalog za buducnost“ (Dialog für die Zukunft) werden bis zum 31. Dezember 2015 andauern und durch drei Themenbereiche – Kultur, Bildung und Jugend – gestützt.